FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Outplacement & Co

So hilfreich die Dienstleistung Outplacement sein kann – selbsterklärend ist sie nicht. Zudem gibt es große Unterschiede von Anbieter zu Anbieter. Hier haben wir  häufig gestellte Fragen und die Antworten für Sie gebündelt.

Sie möchten weitere Informationen als PDF? Dann laden Sie die NextPlacement-Broschüre für Arbeitnehmer bzw. Arbeitgeber herunter. 

Hinter dem Begriff Outplacement verbirgt sich die Beratung in der beruflichen Neuorientierung – egal ob ausgelöst durch eine Kündigung (und damit verbunden oft die Finanzierung durch den ehemaligen Arbeitgeber) oder den eigenen Wunsch nach Veränderung. Den Start bildet eine Analyse des Status Quo, gefolgt von einer Zieldefinition und Unterstützung bei Bewerbungsprozessen. Sie stehen im regelmäßigen Austausch mit dem Berater, erhalten Feedback und Coachings und haben einen Sparrings-Partner, wenn es z.B. um Vergütungs- und Vertragsverhandlungen geht.

Der wahrscheinlich wichtigste Nutzen: Sie finden eine neue berufliche Aufgabe – vielleicht sogar eine, die besser zu Ihnen passt als die vorherige.

Dafür setzen Sie sich gemeinsam mit dem Outplacement-Berater intensiv mit sich selbst, Ihren Fähigkeiten, Ihren Stärken und Schwächen, aber auch mit Ihren persönlichen Wünschen und Zielen auseinander. Sie stärken Ihr Profil und treffen bewusste Entscheidungen für Ihre Karriere. Somit liegt in der Neuorientierung auch eine Chance, gestärkt und am Ende glücklicher aus der Situation hervorzugehen. Nicht zuletzt erweitern Sie darüber hinaus im Outplacement-Prozess Ihr Netzwerk. 

Eine Trennung ist für alle Beteiligten eine schwierige Situation. Mit einem Outplacement unterstützen Sie den Mitarbeiter bestmöglich, schnell in eine neue Anstellung zu finden.

Damit zeigen Sie Verantwortung und Wertschätzung gegenüber Ihren Mitarbeitern – und das wiederum stärkt die Motivation in der verbleibenden Belegschaft und schützt das Betriebsklima. So stärken Sie die Reputation des Unternehmens und minimieren das Risiko negativer Kommentare in Arbeitnehmerportalen. Ein weiterer wesentlicher Faktor: Sie vermeiden hohe Kosten durch komplexe Rechtsstreitigkeiten und lange Restlaufzeiten von Arbeitsverträgen.

Last but not least: Da viele Aspekte des Trennungsprozesses durch den Outplacement-Berater übernommen werden, sparen Sie Zeit und Ressourcen bei den Fachvorgesetzten, der Personalabteilung und möglicherweise auch der Geschäftsführung. 

Den Ablauf des NextPlacement-Pakets stimmen Sie zu Beginn des Prozesses mit Ihrem Berater ab.

Grundsätzlich starten wir mit einer Bestandsaufnahme. Was sind Ihre Ziele, Stärken und Schwächen? Wo lagen die Gründe für Ihre Kündigung und können wir ggf. Empfehlungen für die Zukunft daraus ableiten? Wir nehmen einen umfassenden Unterlagen-Check vor und kümmern uns um ihr Personal Branding.

Im nächsten Schritt begleiten wir Ihre Bewerbungen mit intensiven Feedback-Gesprächen und identifizieren gemeinsam Targets und Multiplikatoren.

Ergänzend erhalten Sie Coachings zu Vertragsverhandlungen, wir bieten Ihnen Weiterbildungen bei unserem Weiterbildungspartner dapr an.

Und wenn Sie möchten, begleiten wir Sie bis in den neuen Job hinein: Mit regelmäßigen Feedbacks und Telefonaten während der ersten 100 Tage der neuen Beschäftigung.  

Ein Outplacement ist eine höchst individuelle Angelegenheit und verlangt nach einem vertrauensvollen Verhältnis zwischen Kandidaten und Berater. Der persönliche Kontakt hat bei uns daher oberste Priorität. Wir sind dort, wo der Kandidat ist. Neben der selbstverständlichen Erreichbarkeit via Telefon oder Videocall garantieren wir regelmäßige persönliche Treffen – deutschlandweit und kurzfristig.

Mit Ihrem Outplacement-Berater sollten Sie “auf einer Wellenlänge” sein. Sie tauschen sich aus, sprechen über Stärken, Schwächen und vor allem Ihre persönlichen Ziele. Wenn Sie sich hier nicht richtig aufgehoben fühlen, steht das einer erfolgreichen Zusammenarbeit im Wege. Stellen Sie sich spätestens nach dem Erstgespräch ein paar zentrale Fragen:  

✔ FachkompetenzVersteht der Berater, was Sie in Ihrem Job machen?Bringt er nur Erfahrung in der allgemeinen Karriereberatung mit, oder kennt er Ihre Branche?  

✔ Überregionale Tätigkeit: Ist der Berater nur regional oder deutschlandweit tätig? Verfügt er über internationale Netzwerke?  

✔ Personelle RessourcenHaben Sie einen festen Ansprechpartner, der Ihnen sympathisch ist? Gibt es ein Team hinter Ihrem Berater, das zusätzlichen Input liefern kann?Ist Ihr Berater zuverlässig und gut erreichbar?  

✔ EhrlichkeitHaben Sie das Gefühl, Ihr Berater ist ehrlich und realistisch mit seinen Einschätzungen hinsichtlich Ihrer Kompetenzen und Chancen auf dem Arbeitsmarkt?Fühlen Sie sich ernst genommen?Sind die Verträge transparent gestaltet?  

✔ VernetzungIst Ihr Berater so gut vernetzt, dass er Ihr Profil direkt bei den richtigen Leuten platzieren kann? 

Mit Zahnschmerzen gehen Sie nicht zum Allgemeinmediziner – und genauso sollten Sie es mit Ihrer beruflichen Zukunft halten. Sie haben das Ziel, in Kommunikation oder Marketing einen neuen Weg einzuschlagen, also sollten Sie auch auf Berater setzen, die wissen, wovon sie (und Sie!) sprechen. So stellen Sie sicher, dass die Netzwerke in die für Sie relevanten Positionen hineinreichen. 

Weil wir es uns nicht darum geht, Ihr “out” mit ein paar warmen Worten zu begleiten, sondern weil wir Ihnen ein “next” aufzeigen. Weil wir die Branche kennen und wissen, wo Ihre Kompetenzen hinpassen. Weil wir ein ganzheitliches Konzept verfolgen und Kompetenzen bündeln, um Ihnen die bestmögliche Beratung zukommen zu lassen: Bei NextPlacement arbeiten Profis aus Recruiting, Coaching und Weiterbildung Hand in Hand.